Fandom

Megatrends Wiki

Urban Mining

208Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Zugehörigkeit Bearbeiten

Urban Mining gehört zur Urbanisierung und Neo-Ökologie. Es ist somit Bestandteil des Trends "Megatrend".

Definition Bearbeiten

Ziel von „Urban Mining“ ist das Erkennen von Wertstoffen in Gebäuden und der Infrastruktur, noch bevor diese zu Abfall werden und sie zukünftig als Sekundärrohstoffe zu nutzen. Dadurch müssen weniger natürliche mineralische Rohstoffe abgebaut werden. So werden die natürlichen Lagerstätten geschont, der Schadstoffausstoß minimiert und Energie eingespart. Für die Rückgewinnung von Sekundäraluminium werden beispielsweise nur fünf Prozent jener Energie eingesetzt, welche für die Herstellung von Primäraluminium benötigt wird. „Urban Mining“ unterstützt auch die Wirtschaft. Die Rohstoffpreise hängen von Angebot und Nachfrage ab. Durch den zunehmenden Verbrauch an Bodenschätzen reduzieren sich die natülichen Lagerstätten – steigende Preise sind die Folge. „Urban Mining“ sorgt dafür, dass auch den nachfolgenden Generationen noch Rohstoffe zur Verfügung stehen.[1]

Unter diesem Begriff wird also die nachhaltige Rohstoffgewinnung mitten in der Stadt verstanden, denn der dort entstehende Müll könnte die Rohstoffquelle der Zukunft sein. Durch Urban Mining sollen bald nicht nur Hauskehricht und Abfall aus Sammelstellen nachhaltige Rohstoffe liefern. Auch Bauabfälle bieten laut «Stadtschürfern» noch viel ungenutztes Potenzial. Urban Mining könnte auch als das Schürfen nach Rohstoffen in der Stadt bezeichnet werden. Hierzu sind aber gar keine Minen oder Abbaugruben nötig. Vielmehr, so die Urban Mining-Definition, werden aus alten Gebäuden, durch den Strassenbau, auf Mülldeponien und selbst in Klärschlämmen der Wasserwerke Rohstoffe wiedergewonnen, die teils erhebliche Werte besitzen. So ist das Urban Mining in vielerlei Hinsicht nachhaltig und reagiert auf die Verknappung wichtiger Ressourcen. Im grossen Stil betrieben ist es zudem lukrativ und kann viel nutzen.[2]

Weitere Unterkategorien zu Urbanisierung Bearbeiten

  1. Smart Citys
  2. Car-Sharing
  3. Arrival Citys
  4. Bike-Boom
  5. Mixed Mobility
  6. Urban Farming
  7. Urban Mining
  8. Informal Economy
  9. Mega-Citys
  10. Wachstums-Cluster
  11. New Local
  12. Schrumpfende Städte
  13. Bevölkerungs-Wachstum
  14. Quartiere

Weitere Unterkategorien zu Neo-Ökologie Bearbeiten

  1. Corporate Responsibility
  2. Bio-Boom
  3. Erneuerbare Energie
  4. Green Jobs
  5. Social Business
  6. Umweltbewusst
  7. Sinn-Märkte
  8. Nachhaltigkeits-Gesellschaft
  9. Green Investments
  10. E-Mobilität
  11. Green Tech
  12. Energy Grids
  13. Shareness
  14. Fair Trade
  15. Reuse, Reduce, Recycle
  16. Urban Mining
  17. Urban Farming
  18. Mixed Mobility
  19. Post-Carbon-Gesellschaft
  20. Smart Buildings

Quellen Bearbeiten

  1. http://www.urbanmining.at/die-stadt-als-bergwerk-der-zukunft/675
  2. http://www.nachhaltigleben.ch/themen/wohnen-haushalt/urban-mining-wie-stadtschuerfung-muell-als-rohstoffe-nutzt-2911

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki