FANDOM


Zugehörigkeit Bearbeiten

Third Places gehören zur Mobilität. Sie sind somit Bestandteil des Trends "Megatrend".

Definition Bearbeiten

Third Places“ sind all jene Orte außerhalb der eigenen vier Wände in einer mobilen Gesellschaft, an denen man technologisch von „überall“ alles machen kann: Bahnhöfe, Flughäfen, Shoppingumgebungen, Cafés etc. Neue Bedürfnisse an den „Third Places“ sind entstanden, das zur Entwicklung des folgenden Praxisbeispiels geführt hat: Das Bedürfnis nach einer schnell verfügbaren Unterkunft an Mobilitätshotspots deckt die Firma „Archgroup“ mit der „Sleepbox“ ab. Diese kleinen Schlafboxen bieten auf einer Grundfläche von 2,8m² einen Fernseher und WiFi und reinigen sich nach Benutzung selbst.[1]

Neben dem eigenen Heim (dem "Ersten Ort") und dem Arbeitsplatz (dem "Zweiten Ort") sind „Third Places“ also von großer Bedeutung für das Funktionieren einer Gesellschaft sind. Als "homes away from home' where unrelated people relate" bieten Dritte Orte jedem die Möglichkeit, mit anderen auf ungezwungene Weise Zeit zu verbringen, ganz ohne spezifischen oder offensichtlichen Grund. Auch Gastronomiefilialisten wie Starbucks, Hotelketten mit ihren Lobbys und Fluggesellschaften mit ihren Lounges verstehen sich zunehmend als Anbieter solcher "Zwischenräume", d.h. halböffentlicher Räume, die in den Augen der Konsumenten zu persönlichem Lebensraum werden, wie auch die Aussage von Starbucks-CEO Howard Schultz deutlich macht: "Unsere Gäste weltweit betrachten die Starbucks Coffee Houses als ihr drittes Zuhause, eine Oase zwischen Heim und Arbeitsplatz, wo man sich mit Freunden trifft."[2]

Unterkategorien zu Mobilität Bearbeiten

  1. Schnittstellen-Design
  2. Third Places
  3. Vending Culture
  4. M-Commerce
  5. Life-Balance
  6. Co-Working
  7. E-Mobilität
  8. Flexibilisierung
  9. Unterwegs-Märkte
  10. Power of Place
  11. End-to-End Tourismus
  12. 24/7-Gesellschaft
  13. Mixed Mobility
  14. Bike-Boom
  15. Arrival Citys
  16. Car-Sharing
  17. Langsam-Verkehr

Quellen Bearbeiten

  1. http://www.zukunftsinstitut.de/aktuelles/2013/05/27/pressemitteilung-mit-flop-trends-zur-innovation-von-rollender-marktforschung-und-fashion2go/
  2. http://www.absatzwirtschaft.de/content/_p=1004199,mlid=1458

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki